Automatisches Vereinzeln von Keramiksubstraten

Das Vereinzeln von Keramikschaltungen aus dem Großnutzen stellt einen Kernprozess in der Verarbeitung von Hybridschaltungen dar. SCHILLER AUTOMATION hat in den letzten 15 Jahren fast 50 Anlagen zum automatischen Vereinzeln von Keramiksubstraten ausgeliefert. 2006 stellt einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von SCHILLER AUTOMATION dar. In enger Zusammenarbeit mit einem unserer Kunden haben wir eine universelle Anlage zum Trennen von Hybriden konzipiert, entwickelt und hergestellt. Die Zielsetzung für das Konzept war, dass ein breites Typenspektrum von Großnutzen ohne Rüstaufwand und aufwändige Einstellungen verarbeitet werden kann. Das Spektrum der ohne Rüsten zu verarbeitenden Einzelnutzen geht von 5 mm x 5 mm bis zu 2“ x 2“. Es können sowohl Standardkeramiken als auch LTCC - Keramiken mit und ohne Randstreifen verarbeitet werden. Das Trennen erfolgt auf eine sehr schonende Art und Weise durch ein patentiertes Verfahren. Die Keramik (mit dem Ritzgraben) wird auf einer Gummimatte positioniert. Mit dem Brechwerkzeug wird auf die Keramik gedrückt und so vereinzelt.

Dieses Verfahren hat wesentliche Vorteile gegenüber den bisher angewandten Verfahren:

  • Kein Springen beim Trennen
  • ständige Unterstützung der Keramik beim Trennen
  • geringe Druckbelastung der Keramik
  • sehr geringer Verschleiß, da die Auflage beschichtet ist
  • sehr gute Gleiteigenschaften der Auflage
  • sehr gute Biegesteifigkeit der Auflage durch Gewebeeinlagen

 

Die Anlage ist für die Produktion als Stand-Alone Maschine oder auch für den In-Line - Betrieb ausgelegt und umfasst neben dem Randstreifen, Streifen und Einzelnutzentrennen noch weitere Funktionen, die für den automatischen Betrieb erforderlich sind:

  • automatisches Magazinhandling (für alle gängigen Magazintypen)
  • Entnahme des Großnutzen aus Magazin
  • Reinigung der Substrate (optional)
  • Montage/Verpacken der Einzelnutzen
  • Alle Optionen sind schnell und einfach nachrüstbar.

 

Optionen:

  • Reinigung der Substrate beim Einlauf
  • Zuführung von Nacharbeitsteilen
  • Chargen-/ Typverfolgung
  • Blisterhandling